Direkt zur Hauptnavigation dem Inhalt oder zum Seitenfuß.

News

10. August 2015

Bäcker aus 12 Nationen kämpfen beim UIBC-Cup „Bäcker“ um die Goldmedaille

Berlin, den 10.08.2015. Bäckermeister aus aller Welt kommen bei der diesjährigen Bäckermesse iba zusammen, um sich die Goldmedaille im UIBC-CUP zu erbacken. Zwischen dem 12. und 14. September 2015 treten täglich vier Zweierteams aus Frankreich, Peru, den Niederlande, Spanien, Kroatien, Russland, Dänemark, Ungarn, China, den USA, Deutschland und Japan in den gläsernen Schaubackstuben der Halle B3 an, um eindrucksvolle Schaustücke zum Thema „Zirkus“ zu erstellen. Für Deutschland gehen die Nationalmannschaftsmitglieder Marc Mundri und Felix Remmele ins Rennen.

Brote, Klein-, Party- und Plundergebäck sowie ein Schaustück sind die Waffen der Bäcker im Kampf um die Goldmedaille im UIBC-CUP „Bäcker“ auf der diesjährigen iba. Mit diesen verschiedenen Gebäckvarianten müssen die Bäcker das Thema „Zirkus“ auf ihre Weise interpretieren und ihr Können, gute Nerven und ein wenig Unterhaltungstalent beweisen. Denn bewertet werden am Ende nicht nur die Werke, sondern auch die Präsentation und die Show. Die Teilnehmer sind also nicht nur Meister ihres Faches, sondern darüber hinaus auch Entertainer für ihr Publikum. Damit die Chancengleichheit für alle Bäcker garantiert ist, verfügt jede Backstube über die gleiche Ausstattung – vom Backofen bis zu den Rohstoffen. Rezepte, Formen und die Herstellung des Gebäcks sind jedoch jedem Team freigestellt. „Die Goldmedaille des UIBC-Cups ist für die Bäcker eine der höchsten Auszeichnungen. Sich mit den Besten der Welt zu messen ist eine spannende Herausforderung und wir drücken allen Teilnehmern die Daumen“, sagt Peter Becker, Präsident des Zentralverbands des Deutschen Bäckerhandwerks e.V.

Die Wettkampftage des UIBC-CUP „Bäcker“ sind lang und hart: Sie beginnen um 8.30 Uhr, eine Stunde vor Messebeginn, und enden um 16 Uhr. Die Kreationen der internationalen Teams werden anschließend am Stand des Zentralverbands des Deutschen Bäckerhandwerks e.V. ausgestellt. Den Sieger ermittelt eine internationale Fachjury, bestehend aus Werner Hürlimann (Schweiz), Erwin Heftberger (Österreich), Günther Koerffer (Schweden), Franz Schuster (Italien) und Wolfgang Schäfer (Deutschland). Am Montag, den 14. September, um 17.30 Uhr, wird dann der Gesamtsieger auf dem iba-Forum bekannt gegeben.


Die Termine und Teilnehmer der Teams:

Samstag, 12. September 2015: Peru (Roger Aponte Villanueva, Héctor Urrunaga Cosmopolis), Frankreich (Baptiste Guery, Antoine Lenaff), Niederlande (Tim Boers, Kris Huysman), USA (Katie Vanek, Ashley Nichols)

Sonntag, 13. September 2015: China (Tang Jianbo, Liao Jinzhong), Ungarn (Roland Tukacs, Zoltan Tako), Spanien (Josep Pascual Aguilera, José Roldán Triviño), Kroatien (Damir Kregar, Renata Kruhan)

Montag, 14. September 2015: Russland (Anna Gribanova, Elena Savenkova), Dänemark (Eva Jorgensen, Dan Christensen), Japan (Noritoshi Shibuya, Hirokazu Asai), Deutschland (Felix Remmele, Mark Mundri)

Pressekontakt:

Zentralverband des Deutschen Bäckerhandwerks e.V.

Michael Wippler, Präsident
Daniel Schneider, Hauptgeschäftsführer

Tel: (030) 20 64 55-0
E-Mail: zv@baeckerhandwerk.de
Internet: www.baeckerhandwerk.de