Direkt zur Hauptnavigation dem Inhalt oder zum Seitenfuß.

News

23. September 2005

Handwerksbäckereien überzeugen durch Qualität und Geschmack

Berlin, 23. September 2005. Auf seiner Jahrespressekonferenz in Berlin konnte der Zentralverband des Deutschen Bäckerhandwerks erneut bestätigen, dass sich die weltweit einzigartige Backwarenvielfalt der handwerklichen Bäckereibetriebe in Deutschland großer Beliebtheit erfreut. Trotz des harten Wettbewerbs blieb der Umsatz der Handwerksbäckereien in 2004 im Vergleich zum Vorjahr weitgehend stabil. Im zweiten Quartal 2005 stieg der Umsatz erstmals wieder um 2,8 Prozent. Für das erste Halbjahr 2005 liegt das Umsatzplus bei 0,92 Prozent.
Insgesamt 17.200 Bäckereien erwirtschafteten im vergangenen Jahr mit 272.300 Mitarbeitern einen Umsatz von 11,76 Mrd. Euro (– 0,7 Prozent gegenüber 2003). Beim Brotverkauf konnten die Bäcker ihre Marktführerschaft mit einem Marktanteil von 52 Prozent gegenüber den Discountern mit 22 Prozent und den Verbrauchermärkten mit 16 Prozent sowie dem kleinen Lebensmittel-Einzelhandel mit Prozent deutlich behaupten.

Peter Becker, Präsident des Zentralverbandes des Deutschen Bäckerhandwerks resümierte heute in Berlin: „Der Konzentrationsprozess der letzten Jahre hat sich abgeschwächt. Kunden und Betriebe setzen verstärkt auf Individualität, Qualität und Kreativität. Die Innungen und Verbände des Bäckerhandwerks unterstützen diesen Trend erfolgreich mit der Einführung von regionalen Qualitätssiegeln.

Die vollständige Pressemitteilung steht hier zum Download bereit.

Pressemitteilung zur Jahrespressekonferenz 2005 [66 KB]

Pressekontakt:

Zentralverband des Deutschen Bäckerhandwerks e.V.
E-Mail: presse@baeckerhandwerk.de
Internet: www.baeckerhandwerk.de