Direkt zur Hauptnavigation dem Inhalt oder zum Seitenfuß.

News

28. März 2012

Zwei Anliegen, eine Kampagne: „Back dem Land das Brot“ – Lehrlingssuche am gedeckten Frühstückstisch

Im Jahr 2012 bündeln Nachwuchs- und Frühstückskampagne des Bäckerhandwerks unter dem Motto „Back dem Land das Brot“ ihre Kräfte. Damit nehmen sie gleichzeitig den drohenden Mangel an qualifizierten Auszubildenden aufs Korn und stärken zusätzlich die Position des Handwerksbäckers auf dem Frühstücksmarkt. Bei der Zielgruppe, der Sekundarstufe an Haupt- und Realschulen, stößt die Kampagne auf sehr großen Zuspruch. Weit über 3.000 Lehrermappen mit multimedial unterstützten Unterrichtsmaterialien wurden bereits angefordert.

„Aus der Lehrstellenknappheit der 90er-Jahre ist längst eine Lehrlingsknappheit geworden. Bei der Suche nach qualifiziertem Nachwuchs hat derjenige die Nase vorn, der auf die Wünsche und Fragen der Jugendlichen die besten Antworten hat. Unsere Kampagne trifft den Nerv der Zielgruppe und schlägt gleichzeitig die Brücke zwischen Schule und Ausbildungsplatzsuche“, kommentiert Peter Becker, Präsident des Zentralverbandes des Deutschen Bäckerhandwerks e. V.

Die Kampagne ist – wie von der Nachwuchswerbung des Bäckerhandwerks gewohnt – in allen bevorzugten Medien der jugendlichen Nutzer aktiv und nutzt die bekannten Plattformen www.frühstücksbäcker.de und www.back-dir-deine-zukunft.de als Ausgangsbasis. Zusätzlich wird sie durch weitere Aktionen begleitet: bei der großen Schulaktion präsentieren lokale Bäcker die Ausbildungsberufe des Bäckerhandwerks, beim Bäckerhymnen-Songcontest können die Schüler ihre Kreativität spielen lassen. E-Card-Aktionen, Image-Filme kostenloses Unterrichtsmaterial für Lehrer und Werbemittel für die teilnehmenden Bäcker runden das Kommunikationspaket ab. Für den Auftritt der Bäcker vor der Klasse wurde außerdem eigens eine Präsentations-CD konzipiert.

„Bäcker/in und Bäckereifachverkäufer/in sind attraktive und kreative Berufe. Unsere Betriebe bieten jungen Menschen hervorragende Ausbildungsmöglichkeiten, beste Aufstiegschancen und die Option, auch überall im Ausland problemlos Fuß zu fassen. Das ist die zentrale Botschaft unserer Kampagne,“ erklärt RA Amin Werner, Hauptgeschäftsführer des Zentralverbandes des Deutschen Bäckerhandwerks e.V.

Dass diese Botschaft ankommt, zeigt die bisherige Performance der Nachwuchskampagne: Anfang Februar 2012 lag sie deutschlandweit auf Platz 3 der Karriere-Pages auf Facebook und belegte bei der Fanzahlen-Entwicklung auf Facebook Platz 2. Das Blog personalmarketing2plus nennt sie „Die einzig wirklich funktionierende Azubi-Kampagne des gesamten Handwerks“. Nur BMW und die Bundeswehr schnitten im direkten Vergleich ähnlich gut  ab, wie das Bäckerhandwerk.

Die Frühstückskampagne des Bäckerhandwerks wird seit 2010 quer durch alle Altersstufen fortgesetzt. Nach der Zielgruppe der Kindergartenkinder kamen 2011 die Schüler der Klassen eins bis vier in den Genuss interessanter Projektwochen zum Thema Frühstück. Kampagnenmaskottchen Bäckman sorgte dafür, dass auch Spaß und Spiel nicht zu kurz kamen. Über 1.705 Bäckermeister und -Meisterinnen mit mehr als 7.126 Verkaufsstellen nahmen aktiv daran teil und ergriffen die Gelegenheit, ihrer künftigen Kundschaft die Prinzipien einer ausgewogenen Ernährung aus erster Hand zu vermitteln. Der abschließende Plakatwettbewerb ist noch in vollem Gange: Bis zum 30. März können die Schulklassen mit selbstgestalteten Plakaten attraktive Preise gewinnen. Auf die Gewinnerklasse in jedem Bundesland wartet ein Preisgeld von 250 Euro für die Klassenkasse. Als krönender Abschluss wird in jedem Bundesland das jeweilige Gewinnerplakat schulnah plakattiert. Der Plakatstellenanbieter Ströer, Spezialist für Außer-Haus-Media, unterstützt das Projekt und stellt zu diesem Zweck entsprechende Plakatflächen zur Verfügung.

Anlage:
Pressemitteilung Französisch

Pressekontakt:

Zentralverband des Deutschen Bäckerhandwerks e.V.
Peter Becker, Präsident
RA Amin Werner, Hauptgeschäftsführer
Tel: (030) 20 64 55-0
E-Mail: zv@baeckerhandwerk.de
Internet: www.baeckerhandwerk.de